• Slide 1

  • Slide 2

  • Slide 3

  • Slide 4

Gibt es ein wichtigeres Thema als Ihre Gesundheit?

„Der gesunde Mensch hat viele Wünsche, der kranke nur einen“ - sagt er Volksmund. Der Wunsch, gar nicht erst zu erkranken ist sicher so alt wie die Menschheit selber. Verwunderlich mutet es deshalb an, dass häufig die Motivation, für die Gesundheit aktiv zu sein, erst unter dem Leidensdruck tatsächlicher Erkrankungen zu entstehen scheint. Es ist aber nicht mehr schwer, einen „Blick in den Spiegel zu werfen“ und einen geeigneten Weg zur Vorbeugung, zur Prävention zu wählen.

„Erkenne Dich selbst!“, der oft zitierte Spruch geht auf das antike Griechenland und das Orakel von Delphi zurück. In der heutigen Welt kann diese Aufforderung im Zusammenhang mit den modernen Methoden der Präzisionsmedizin neu verstanden werden. Anhand molekulargenetischer Analytik braucht die Wissenschaft und die Medizin nicht mehr zu orakeln, sondern kann für jeden Einzelnen von uns eine präzise und hochgradig personalisierte Aussage treffen. Das individuelle genetische Profil steht deshalb häufig im Zentrum einer Präventionsberatung und zählt zur Grundlage für das persönliche Präventionskonzept.

Mutter und Vater haben uns ihre Gene weitervererbt. Ist das nun unser Schicksal? Ja und nein, unseren Genotyp haben wir von unseren Eltern geerbt. Aber seit wenigen Jahrzehnten wissen wir – nicht zuletzt aus Zwillingsstudien – dass wir selbst es in der Hand haben, die Aktivität einige unserer Gene zu beeinflussen. Das Wissen dazu wächst stetig weiter, so dass wir heute schon Aussagen treffen können, die Dank der modernen humangenetischen Analytik einen bis heute noch nie gekannten Grad an Personalisierung erreichen. Personalisierung heißt ganz individuell auf die Fragen des Wohlbefindens eingehen zu können. Damit können wir immer besser Fragen zum Lebensstil, zu Krankheitsrisiken und zur Ernährung beantworten, ebenso wie die oft unterschätzte Problematik „wie vertrage ich eigentlich meine Medikamente?“.